Hygienebeauftragte/r in der Pflege Modul 2 (HYG-E-2019-a2)

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Eine Anmeldung ist derzeit nicht mehr möglich.

Beschreibung:

Ob multiresistente Erreger in betreuten Wohngemeinschaften oder Wäscheaufbereitung in der Reha-Klinik - in allen Einrichtungen zur Pflege, Versorgung und Betreuung von hilfebedürftigen Menschen entstehen zunehmend hygienische Fragestellungen. Geeignete Antworten und Konzepte zur Infektionsprävention sind nach Ansicht des Gesetzgebers, der Fachgesellschaften und Behörden nur durch Hygienefachpersonal zu gewährleisten. Hygienebeauftragte in der Pflege mit qualifizierter Weiterbildung tragen nachweislich zur Senkung von nosokomialen Infektionen und letztlich auch zur Kostensenkung bei.

In (teil-)stationären medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationskliniken sind hygienebeauftragte Pflegekräfte als Verbindung ("Link Nurse") zum Stations-/Bereichspersonal konkrete Ansprechpartner für die Hygienefachkräfte in ihrem Tätigkeitsbereich (> Info). In Pflegeeinrichtungen und anderen betreuten gemeinschaftlichen Wohnformen sowie ambulanten Pflegediensten sind Hygienebeauftragte ebenfalls unverzichtbar. Durch die medizinisch-pflegerische Versorgung im wohnlichen Umfeld und den damit verbundenen normativen Vorgaben ergeben sich hier weitere Herausforderungen.


Integrativer Kurs in Modulen - angepasst an Ihre Bedürfnisse

Der Kurs ist konzipiert für angehende oder ernannte hygienebeauftragte Pflegekräfte in Krankenhäusern, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, Tageskliniken, Pflegeeinrichtungen oder anderen betreuten und gemeinschaftlichen Wohnformen, ambulanten Pflegediensten und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Sie erhalten umfassendes Wissen zur Theorie und Praxis der Hygiene. Durch Kennenlernen grundlegender und gezielter Maßnahmen und Einblicke in andere Einrichtungen bzw. Bereiche erhalten Sie die Fachkompetenz zur Wahrnehmung Ihrer Aufgaben als Hygienebeauftragte/r.

Der modulare Kursaufbau sichert eine umfassende Behandlung der Themen entsprechend der Kurszusammensetzung:
Hygienebeauftragte Pflegekräfte in medizinischen Einrichtungen, die in Kooperation mit weiterem Hygienefachpersonal vor Ort eingesetzt werden ("Link Nurse", z. B. Krankenhaus/Reha-Klinik), besuchen zur Erlangung des Zertifikats mindestens das Modul 1 über 40 Unterrichtsstunden in Anlehung an das Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH).
Hygienebeauftragte in Pflegeeinrichtungen und anderen betreuten und gemeinschaftlichen Wohnformen nehmen zur Erlangung des Zertifikats ensprechend die Leitlinie der DGKH an allen 4 Modulen mit 200 Unterrichtsstunden inklusive Hausarbeit teil. Alternativ können auch nur einzelne Module belegt werden, der Teilnehmende erhält in diesem Fall eine Teilnahmebescheinigung (ohne Prüfung).


Hygienebeauftragte Pflegekräfte in Krankenhaus/Reha-Klinik (Link Nurse):

mindestens 40 Unterrichtsstunden für Zertifikat (Modul 1)
Teilnahme an weiteren Modulen oder eine Zertifizierung über 200 UStd. ist möglich


Hygienebeauftragte/r in Pflegeeinrichtungen, anderen betreuten/gemeinschaftlichen Wohnformen oder ambulanten Pflegediensten:

mindestens 200 Unterrichtsstunden für Zertifikat
Module 1 bis 4, jeweils Montag bis Freitag (40 UStd., Abschlussprüfung Freitag Modul 4)
Hausarbeit zwischen Modul 3 und 4
Die Module 1 und 2 vermitteln Grundlagenwissen zur Hygiene. Geeignete Strategien zur Anwendung und Umsetzung der erworbenen Kenntnisse bzw. Fähigkeiten im beruflichen Alltag sowie spezielle Herausforderungen des Hygienemanagements werden im 3. und 4. Kursmodul durch Vertiefung der Themen und praktische Übungen behandelt. Im Rahmen der im Kurs gemeinschaftlichen Erarbeitung praktischer Lösungen spielt insbesondere die Umsetzung der Maßnahmen vor Ort eine besondere Rolle.


Inhalte (Auszüge):

Normative Vorgaben zur Hygiene
Grundlagen der Mikrobiologie
Personalhygiene
Flächenreinigung und -desinfektion
Grundlagen zur Aufbereitung von Medizinprodukten
Hygiene in der Grundpflege
Prävention von nosokomialen Infektionen gem. der Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) am Robert-Koch-Institut
Hygiene in verschiedenen Funktionsbereichen
Lebensmittel und Küchenhygiene
Wäscheaufbereitung und Abfallentsorgung
Erreger mit besonderen Eigenschaften
Ausbruchmanagement
Aufgaben von Hygienebeauftragten
Planung, Durchführung und Auswertung von Audits
Kommunikation und Motivation


Kursaufbau und -abschluss:

Gesamte Kursreihe:
4 Module, jeweils Mo. - Fr. (40 UStd.)

Dauer:
HygBA in Krankenhaus/Reha-Klinik ("Link Nurse", 40 UStd.)
Modul 1 der laufenden Kursreihe.

HygBA in Pflegeeinrichtungen/anderen betreuten Wohnformen/ambulanten Pflegediensten
4 Module je 40 Unterrichtsstunden und Hausarbeit (insgesamt 200 Std.).
Der Besuch einzelner Module ist möglich (Teilnahmebescheinigung).
Bei einer Anmeldung zu allen 4 Modulen ist auch der Einstieg in die laufende und eine Fortsetzung in der folgenden Kursreihe möglich.

Kurszeiten:
Mo. - Fr. 09.00 - 16.30 Uhr

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung nach jedem Modul.
Schriftliche Abschlussprüfung nach 40 bzw. 200 UStd. mit Zertifikat der Hygieneakademie Ruhr.

nach oben

Kursdaten:

Mo 07.10.19
Di 08.10.19
Mi 09.10.19
Do 10.10.19
Fr 11.10.19

09:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:

ESSEN, BaWiG GmbH, Ruhrallee 165, 45136 Essen

Referent/in:

Andreas Clarin

nach oben

Bemerkungen:

Kaffee und Wasser stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

nach oben

Gebühren

Pro Teilnehmer/in:

430,00 € (Modul 2)

Bei Einreichen eines Bildungsschecks/Prämiengutscheins gewähren wir keine weiteren Rabatte.

nach oben

 

Zur Startseite
Zertifikat DIN EN ISO 9001
Fachgesellschaft für Außerklinische Intensivpflege e.V.

BaWiG GmbH
Ruhrallee 165
45136 Essen

Beratung und Anmeldung unter 0201 - 125 26 40

Beratung und Anmeldung unter
0201 - 125 26 40

Besuchen Sie uns bei Facebook!

Besuchen Sie uns
bei Facebook!

Besuchen Sie uns bei Facebook!
Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V.
Registrierung beruflich Pflegender
Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V.
Zulassung von Trägern und Maßnahmen nach dem Recht der Arbeitsförderung