Expertenwissen für Pflegeberufe

Wandel und Erneuerung 2020

Seit Jahren befindet sich das Gesundheitswesen in einem permanenten Wandel: demographische, medizinische und technische Entwicklungen sowie heterogene politische und ökonomische Rahmenbedingungen fordern eine andauernde Anpassungsfähigkeit für alle Mitarbeiter in der Patientenversorgung. Besonders der Pflege kommt durch ihre intensive zwischenmenschliche Beziehungsgestaltung zum Patienten dabei eine entscheidend verbindende Aufgabe zu.

Pflege im Umbruch:
In der gesellschaftlichen Wertschätzung oft zu wenig beachtet oder unterbewertet steigen Aufgaben und Verantwortung in der Intensivpflege, aber auch in anderen Bereichen stets weiter und stellen immer höhere Anforderungen an Fachkompetenz, Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter. Umgekehrt proportional ist dazu derzeit die Entwicklung des Nachwuchses.
In diesem Spannungsfeld hat der Jahresbeginn 2020 wieder deutliche regulatorische Veränderungen gebracht: zu allererst zu nennen sind dabei die generalisierte Ausbildung, die künftig für Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege die gleiche Grundausbildung hat, sowie die neue Bundesrahmenvereinbarung für die häusliche Krankenpflege, die Standards in der Versorgung und Weiterbildung besonders Intensiv- und Beatmungspflege definiert.

Qualität durch Bildung und Lehre:
Für Mitarbeiter im Gesundheitswesen und Pflegedienste bedingen diese Entwicklungen und Vorgaben die Notwendigkeit zu kontinuierlicher Anpassung und Weiterbildung: Dazu überarbeitet die BaWiG kontinuierlich ihre Lehrgangskonzepte und Weiterbildungscurricula nach den aktuellen Vorgaben und eigenen hohen Qualitätsansprüchen. Als erster Bildungsanbieter hat die BaWiG nach Inkrafttreten der Bundesrahmenvereinbarung für die Versorgung mit häuslicher Krankenpflege nun die Re-Zertifizierung für die nächsten zwei Jahre durch die Fachgesellschaft KNAIB erhalten. Mit dieser und weiteren Qualitätsanerkennungen sind in BaWiG-Kursen und -Weiterbildungs-Abschlüssen aktuelle Standards gewährleistet.

Verbesserung der akademischen Services:
Weitere Veränderungsprozesse für einen gut gesicherten Teilnehmernutzen sind auch

  • die erweiterte bundesweite Verteilung der Fort- und Weiterbildungsangebote, durch die sich die Reisezeiten für Teilnehmer verkürzen,
  • die bessere telefonische Erreichbarkeit für individuelle Beratung,
  • die Einführung neuer digitaler Technologien für bessere Kurs-Übersichten und Buchungsmöglichkeiten,
  • umfassendere mediale Blended-Learning-Angebote,
  • eine übersichtlichere Kommunikation mit einer neuen Website, die ab dem 2. Quartal 2020 erscheinen wird.

Ein erstes sichtbares Zeichen des innovativen Wandels in der BaWiG ist ein neues frisches Logo, das wir Ihnen heute schon vorstellen wollen und das ab sofort zum Markenzeichen der neuen BaWiG wird.

Bildungsakademie und Wissenschaft im Gesundheitswesen BaWiG GmbH

Wir freuen uns, Sie angesichts dieser Veränderungen künftig noch näher an den Anforderungen des Gesundheitswesens und des Arbeitsmarktes der Pflegebranche bei Ihrer erfolgreichen beruflichen Entwicklung begleiten zu dürfen.

Zertifikat DIN EN ISO 9001
Fachgesellschaft für Außerklinische Intensivpflege e.V.

BaWiG GmbH
Ruhrallee 165
45136 Essen

Beratung und Anmeldung unter 0201 - 125 26 40

Beratung und Anmeldung unter
0201 - 125 26 40

Besuchen Sie uns bei Facebook!

Besuchen Sie uns
bei Facebook!

Besuchen Sie uns bei Facebook!
Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V.
Registrierung beruflich Pflegender
Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V.
Zulassung von Trägern und Maßnahmen nach dem Recht der Arbeitsförderung
Zur Startseite
CNI – Competenz Netzwerk außerklinische Intensivversorgung e. V.